Datenschutz und digitale Daten

Digitalisierung erzeugt eine Unmenge an Daten. Getrieben durch nie enden wollende Wunschzettel einzelner Abteilungen oder Personen, versucht die IT laufend Lösungen in einem hochgradig dynamischen Umfeld zu finden. Liefert die IT nicht rasch genug, ist die Belegschaft oftmals kreativ und schafft sich eigene Lösungen – der Supergau im Datenschutz.

Datenschutz erfordert Kontrolle über die Verarbeitung personenbezogener Daten. Unternehmen müssen sich also Gedanken darüber machen, wie Sie im Spannungsfeld zwischen kreativen Systemlösungen, rechtlichen Anforderungen und der Firmen-IT-Security den Datenschutz intelligent installieren. Dies erfordert externe Partner mit viel Erfahrung sowie Feingefühl.

Externe Audits schaffen hierfür den notwendigen Überblick. Einem externen Prüforgan ist es möglich, tatsächliche Zustände – ohne störender Betriebsblindheit – zu erfassen. Darauf aufbauend, können Datenschutz-Lösungen modelliert und umgesetzt werden.

Ziel muss es sein, mit einfachen und pragmatischen Maßnahmen möglichst große Problemflächen zu bearbeiten. Effizienz kann nur entstehen, wenn einem unternehmensweiten Datenschutz-Maßnahmen-Konzept gefolgt wird.

Unternehmerischer Datenschutz ist keine Einmalaktion sondern benötigt langfristige Konzepte.