Videoüberwachung und Datenschutz

Kommen Videoüberwachungssysteme zum Einsatz, welche eine Identifizierung von natürlichen Personen zulassen, ist der Datenschutz zu beachten. Die Datenschutzgesetze geben dazu eindeutige Auflagen vor.

  1. Beschilderung und Kennzeichnung der Videoüberwachung
  2. Prüfung, ob eine Datenschutz-Folgenabschätzung durchzuführen ist
  3. Eintragung ins Verarbeitungsverzeichnis

In der Praxis ist festzustellen, dass sehr viele Unternehmen – ohne auf die datenschutzrechtlichen Regeln zu achten – Videoüberwachungssysteme einsetzen. Dies kann zu hohen Strafen führen.

Es ist die Frage zu stellen, warum die Errichter solcher Anlagen die Kunden ungenügend informieren. Ein Hauptgrund ist sicher darin zu finden, dass die notwendigen Datenschutz-Kompetenz fehlt.